15:23 24 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    66710
    Abonnieren

    Ein winziger Oktopus ist vor der Küste von Hawaii wohl aus Angst in den Mund eines Tauchers geschwommen. Trotz seiner Überraschung konnte der Mann den Vorfall filmen, über sein Erlebnis berichtete die Boulevardzeitung „Daily Mail“.

    Shane Brown war im vergangenen August auf Hawaii im Urlaub, als er während eines Tauchgangs auf einen Kraken stieß.

    Der Tintenfisch schwamm zu seinem Gesicht und krabbelte herum, bevor er seinen ganzen Körper in den Mund des Mannes schob.

    Shane vermutet, dass das Kräkchen von etwas erschrocken gewesen sei und sich deswegen in seinem Mund versteckt habe.

    „Ich hatte Angst, er könnte sich festsaugen und die empfindliche Haut in meinem Mund verletzen, aber er war sanft“, zitiert ihn das Blatt.

    Der Krake sei nur ein paar Sekunden in Shanes Mund geblieben. Vielleicht „hat er erkannt, dass es da nicht sicher ist, sollte ich ein Raubtier sein“, glaubt der Taucher.

    msch/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Gut für Gold – Trump oder Biden?
    Lieber Leib und Leben von Deutschen bedrohen? Polizeigewerkschafter Wendt redet Klartext zu Dresden
    Die 100 besten Städte weltweit: Moskau schafft es auf Platz vier, Berlin nur an 18. Stelle
    Tags:
    Daily Mail, Taucher, Hawaii, Tintenfisch, Kraken