Widgets Magazine
04:30 15 Oktober 2019
SNA Radio
    Was in der Nacht geschah

    Merkel in Peking, Türkei könnte Türen für Flüchtlinge öffnen, Plastiktütenverbot in Deutschland

    © Sputnik / Illustration
    Panorama
    Zum Kurzlink
    8429
    Abonnieren

    Nachrichtenüberblick: Merkel in Peking mit militärischen Ehren empfangen; Türkei könnte Türen für syrische Flüchtlinge öffnen; Mehrheit glaubt an Fortbestehen der großen Koalition; Plastiktüten bald verboten in Deutschland; Simbabwes Ex-Präsident Mugabe gestorben

    Sputnik präsentiert Ihnen in Kürze, was in der Nacht zum Freitag geschehen ist.

    Merkel in Peking mit militärischen Ehren empfangen

    Bundeskanzlerin Angela Merkel ist in Peking mit militärischen Ehren empfangen worden. Die chinesische Seite hatte Stühle bereitgestellt, so dass Merkel während der Zeremonie zusammen mit Premier Li Keqiang sitzen konnte. Aufgrund mehrerer Zitteranfällen bei ähnlichen Gelegenheiten, wo sie länger stillstehen musste, hatte sie militärische Empfänge zuletzt wiederholt im Sitzen absolviert. Im Mittelpunkt ihres Besuches stehen der Handelskrieg der USA mit China, die Unruhen in Hongkong und die bilateralen Beziehungen.

    Türkei könnte Türen für syrische Flüchtlinge öffnen

    Der türkische Präsident Erdogan hat damit gedroht, die Grenzen für syrische Flüchtlinge Richtung Europa zu öffnen. Er verlangte von der EU mehr finanzielle Hilfe für die syrischen Flüchtlinge in seinem Land. Die Türkei hat seit Beginn des syrischen Bürgerkrieges 2011 rund 3,6 Millionen Flüchtlinge aufgenommen. 2016 trat das Flüchtlingsabkommen mit der EU in Kraft. Es sieht vor, dass die EU alle Migranten, die illegal nach Griechenland übersetzen, in die Türkei zurückschicken darf. Für jeden zurückgeschickten Syrer nimmt die EU einen anderen Syrer legal auf.

    Mehrheit glaubt an Fortbestehen der großen Koalition

    Die Bürger in Deutschland gehen immer mehr davon aus, dass die große Koalition trotz aller Kontroversen bis zur regulären nächsten Bundestagswahl im Herbst 2021 weiterregieren wird. Nach dem neuen ZDF-Politbarometer rechnen inzwischen 72 Prozent der Wahlberechtigten damit, dass das Bündnis aus Union und SPD die ganze Wahlperiode durchhalten wird - das sind 12 Prozentpunkte mehr als im Juni.

    Plastiktüten bald verboten in Deutschland

    Bundesumweltministerin Svenja Schulze (in d. M.) am 14. Mai 2019 in Berlin
    © AP Photo / Tobias Schwarz/Pool
    Plastiktüten könnten in Deutschland schon vom kommenden Jahr an verboten sein. Nach Informationen der Bild hat das Bundesumweltministerium einen entsprechenden Gesetzentwurf fertig gestellt. Das Papier soll demnach bereits zur Abstimmung an die anderen Ministerien verschickt worden sein. Dem Bericht zufolge sieht der Entwurf vor, dass künftig Plastiktüten und abbaubare Kunststofftaschen in Deutschland verboten sind.

    Simbabwes Ex-Präsident Mugabe gestorben

    Robert Mugabe, der langjährige Präsident des südafrikanischen Staates Simbabwe, ist im Alter von 95 Jahren gestorben. Der simbabwische Präsident Emmerson Mnangagwa bestätigte entsprechende Berichte heute über Twitter.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren