Widgets Magazine
14:57 14 Oktober 2019
SNA Radio
    Junge Frau mit Smartphone (Symbolbild)

    Wien: „Handy-Hasser" attackiert fünf junge Frauen

    CC0 / Pixabay/Karolina Grabowska
    Panorama
    Zum Kurzlink
    133221
    Abonnieren

    Ein 37-jähriger Österreicher ist am späten Mittwochnachmittag laut österreichischen Medien in Wien-Brigittenau offenbar aus Handy-Hass auf der Straße auf Frauen losgegangen.

    Wie Polizeisprecherin Irina Steirer mitteilte, sei eine 34-Jährige kurz vor 17.30 Uhr MESZ auf dem Weg zum Bahnhof Traisengasse von einem Unbekannten angegriffen worden. Als sie an ihm vorbeigegangen sei, habe er versucht, ihr mit der Faust ins Gesicht zu schlagen. Grund dafür soll gewesen sein, dass die Frau auf ihrem Mobiltelefon Musik gehört habe.

    Wie es weiter heißt, habe die Frau gerade noch ausweichen können. Sie beobachtete nach ihren eigenen Worten, dass der Mann einer weiteren Frau (32) mit der Faust ins Gesicht zu schlagen versuchte. Die Frauen hätten die Polizei alarmiert. Indes hätten zwei Zeugen den Täter beobachtet und gesehen, wie er drei weitere Frauen zu schlagen versuchte, darunter auch eine 40-Jährige.

    Laut der Polizeisprecherin wurde der 37-jährige Österreicher inhaftiert. „Lächerlich, dass ich aufgehalten werde. Die Frauen schauen die ganze Zeit ins Handy, und wenn ich sage, dass sie aufhören sollen, haben sie das auch gefälligst zu machen", gab er zu. Er wurde angezeigt.

    ns /mt          

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Festnahme, Hass, Handy, Angriff, Frauen, Österreich