18:10 05 Dezember 2019
SNA Radio
    Hurrikan Dorian auf den Bahamas

    Hurrikan „Dorian“: Zahl der Toten auf den Bahamas steigt auf 43

    © REUTERS / Dante Carrer
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 27
    Abonnieren

    Die Zahl der Todesopfer nach dem verheerenden Hurrikan „Dorian“ auf den Bahamas hat sich neuen Angaben zufolge auf 43 Menschen erhöht. Das teilte der TV-Sender NBC am Samstag unter Verweis auf die Sprecherin des bahamischen Premierministers, Erica Wells Cox, mit.

    Ihr zufolge werden viele noch vermisst. Es wird erwartet, dass die Zahl der Toten noch deutlich steigt. Zuvor waren 30 Todesopfer vermeldet worden.

    ​„Dorian" auf den Bahamas

    Der Hurrikan „Dorian“ hatte am Sonntag als Wirbelsturm der Höchststufe 5 die nördlichen Inseln der Bahamas getroffen und war erst am Mittwoch komplett über den Karibikstaat hinweggezogen. Besonders beschädigt wurde die Infrastruktur der Abaco-Inseln im nördlichen Teil der Bahamas.

    ​Insgesamt wurden auf den Bahamas nach Angaben des Roten Kreuzes 13.000 Wohnhäuser zerstört oder schwer beschädigt. Mindestens 70.000 Menschen brauchen auf der zwischen Kuba und Florida gelegenen Inselgruppe dringend Hilfe.

    „Dorian“ war der verheerendste Wirbelsturm auf den Bahamas und einer der stärksten im Atlantik seit Beginn moderner Aufzeichnungen. Es kam zu meterhohen Sturmfluten und großflächigen Überschwemmungen.

    US-Bundesstaaten durch Hurrikan betroffen

    Hurrikan Dorian
    © REUTERS / National Weather Service/Handout via REUTERS
    Der Hurrikan „Dorian“ zog über die US-Bundesstaaten North Carolina und Georgia hinweg und sorgte für Überschwemmungen, Schäden und Stromausfälle. Jüngsten Angaben zufolge blieben in diesen Bundesstaaten mehr als 220.000 Bewohner ohne Strom. In North Carolina, Georgia sowie Florida wurde der Ausnahmezustand angeordnet.   

    „Dorian“ zieht Richtung Kanada

    Im weiteren Verlauf soll „Dorian“ ab Samstagabend als abgeschwächter Sturm über Nova Scotia im äußersten Nordosten Kanadas hinwegziehen.

    ​ns/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Qualität anders als in EU: Deutsche und andere Marken sorgen für Verbraucherskandal in Russland
    „Sie bauen einfach weiter“: Rohrverlegung bei Nord Stream 2 wieder aufgenommen – OMV
    Polens Präsident Duda will in Russland plötzlich keinen Nato-Feind mehr sehen – Moskau kommentiert
    Russlands Hubschrauberträger: Vom schweren Kreuzer zum Alleskönner
    Tags:
    Zerstörungen, Häuser, Todesopfer, NBC, Hurrikan, Kanada, Bahamas, USA