Widgets Magazine
13:33 16 Oktober 2019
SNA Radio
    Patrouille der islamistischen Rebellen auf der philippinischen Insel Mindanao am 7. September 2019 (Archivbild)

    Explosion auf philippinischem Markt: Vier Verletzte gemeldet

    © AFP 2019 / FERDINANDH CABRERA
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2015
    Abonnieren

    Bei der Explosion eines selbst gebastelten Sprengsatzes auf einem Markt von Isulan, der Hauptstadt der südphilippinischen Provinz Sultan Kudarat auf der Insel Mindanao, sind mindestens vier Menschen verletzt worden. Das berichtete die philippinische staatliche Agentur PNA.

    Demnach wurde die Bombe am Samstagmorgen auf einem Parkplatz für Taxi-Motorräder unweit der nationalen Autobahn gezündet.

    Durch die Wucht der Explosion seien die geparkten Motorräder in die Luft geschleudert worden. Unter den Verletzten gebe es einen Polizisten, der vor dem Markt den Verkehr geregelt habe, so die Agentur. Er musste in ein Krankenhaus gebracht werden. 

    Nach Angaben der örtlichen Polizei hat bisher keine islamistische Terrorzelle die Verantwortung für den Angriff übernommen.

    Mehrere Explosionen in der Stadt Isulan    

    Das war bei weitem nicht die erste Explosion dieser Art in der Stadt Isulan in den vergangenen zwei Jahren. So waren laut der Agentur 2018 bei der Explosion von zwei selbstgebastelten Bomben in der Stadt Isulan fünf Menschen getötet und weitere 45 verletzt worden. Im April hatte es unweit des Ortes, wo am Samstag die Bombe detonierte, ebenfalls eine Explosion gegeben.    

    Islamistische Terrorzellen auf den Südphilippinen

    Auf den Südphilippinen agieren viele islamistische Terrorzellen. Eine davon ist mit der Terrormiliz „Islamischer Staat“* verbündet. Nach Angaben der örtlichen Polizei steckte diese hinter den Explosionen im Vorjahr und im April in Isulan. 

    *Auch IS/Daesh, Terrororganisation, in Russland verboten

    ns/sb

                   

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    PNA, Terrormiliz Daesh, Verletzte, Markt, Explosion, Philippinen