14:50 06 April 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    11674
    Abonnieren

    Die Rettungskräfte haben am Sonntag unweit der Stadt Dudinka in der ostsibirischen Region Krasnojarsk die Wrackteile eines seit August verschollenen privaten Hubschraubers vom Typ Mi-2 und die sterblichen Überreste von dessen Insassen entdeckt. Das teilte die regionale Zivilschutzbehörde der Presse mit.

    Demnach absolvierte der Helikopter am 11. August einen Flug aus der Ortschaft Korottschajewo des Autonomen Kreises der Jamal-Nenzen nach Dudinka im Norden der Region Krasnojarsk. An Bord  der Maschine hatten sich der Besitzer, sein Bekannter und der Pilot befunden. Alle waren offenbar tödlich verunglückt. Am 12. August hätte der Hubschrauber am Zielort eintreffen sollen.

    Wie es weiter heißt, hätten die Bewohner des Gemeindekreises Taimyr der Dolganen und Nenzen am 7. September die Wrackteile der verbrannten Maschine 47 Kilometer westlich von Dudinka entfernt entdeckt und die Behörden alarmiert. Am nächsten Tag seien Ermittler am Ort des Geschehens eingetroffen. In dem Fall werde zurzeit ermittelt.

    Die Stadt Dudinka liegt über 800 Kilometer von der Ortschaft Korottschajewo entfernt.

    ns/mt/sna       

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Tödliche Konsequenzen“ – Gysi kritisiert Handeln der EU-Staaten als „beschämend“
    Für Fertigbau von Nord Stream 2 geeignet: „Akademik Cherskiy“ nähert sich Europa
    „Anne Will“/“Maybrit Illner“: Schutzmasken, Holzhammer und weiße Hose
    Tags:
    Brand, Insassen, Wrackteile, Mi-2, Ostsibirien, Russland