Widgets Magazine
12:24 19 Oktober 2019
SNA Radio
    Panorama

    Lindemann sponsert erstes Oktoberfest im Kriegsgebiet Donezk

    Panorama
    Zum Kurzlink
    232266
    Abonnieren

    Ein erstes deutsches Oktoberfest hat am vergangenen Wochenende in der von der Ukraine abtrünnigen Volksrepublik Donezk stattgefunden. Das berichtete das Internetportal news-front.info am Sonntag.

    Das im Rahmen eines Motorcross- und Kulturfestivals in Donezk ausgetragene Fest wurde vom Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses Gunnar Lindemann gesponsert.

    „Der kulturelle Austausch zwischen den Völkern ist sehr wichtig, und es ist schön, das auch im Donbass ein reges Interesse an der deutschen Kultur herrscht“, schrieb der AfD-Abgeordnete auf Facebook.

    Das Oktoberfest war von ihm und der Donezker Außenministerin Natalia Nikonorowa am Samstag in der Stadt Blagodatnoje eröffnet worden. Dieses Fest sei bereits im Donbass 2018 geplant gewesen, habe leider nach dem tödlichen Bombenanschlag auf (Republikchef Alexander) Sachartschenko abgesagt werden müssen, sagte Lindemann dem Portal.

    Die Idee des Oktoberfestes im Donbass war Lindemann von den in der Region ansässigen ethnischen Deutschen vorgeschlagen worden. Die Gäste konsumierten insgesamt rund 200 Liter Bier und verzehrten 15 Kilo Weißwürste und Lebkuchenherzen.

    „Herzlichen Dank allen Helfern und Unterstützern. So könnten wir den Menschen im Kriegsgebiet eine Freude bereiten“, schrieb der Abgeordnete auf Facebook.

    am/

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Oktoberfest, Gunnar Lindemann, Donbass, Deutschland