Widgets Magazine
04:42 23 September 2019
SNA Radio
    Eine Swiss-Maschine auf dem Flughafen Zürich

    Forscher testen neues System für leisere Anflüge am Flughafen Zürich

    © Sputnik / Alexej Babuschkin
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1196
    Abonnieren

    Forscher erproben derzeit am Flughafen Zürich ein System, das Anflüge leiser machen soll. Die neue Technologie soll es ermöglichen, den Lärm um bis zu ein Viertel zu reduzieren.

    Wie die Wissenschaftler am Dienstag in Dübendorf bei Zürich mitteilten, gibt die Software etwa Vorgaben, wann das Flugzeug sinken oder wann das Fahrwerk ausgefahren werden soll.

    Zwischen Deutschland und der Schweiz gibt es seit Jahrzehnten einen Streit über den Fluglärm. Der Flughafen in Zürich-Kloten liegt nur etwa 15 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt. Beide Seiten einigten sich 2012 auf einen Staatsvertrag über Flugrouten und Lärmbelastung. Deutschland, wo es jedoch nie ratifiziert wurde, fordert bis heute Nachbesserungen zum Lärmschutz.

    Diese Woche setzt das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ein Testflugzeug ein. Die Anflüge erfolgen mit und ohne Nutzung des Assistenzsystems. Die Piloten brechen den Landeanflug in etwa 300 Metern Höhe ab und fliegen dann eine Schleife für den nächsten Landeanflug. Die Stiftung Skylab, das DLR sowie die Schweizer Forschungsinstitution Empa sollen daraufhin die gemessenen Daten auswerten.

    Nach Angaben der Forscher sind bis Ende der Woche insgesamt rund 70 Anflüge geplant.

    jeg/gs/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Forscher, Flughafen, Zürich, Schweiz