18:46 05 Dezember 2019
SNA Radio
    Logo von Google Maps App auf dem Bildschirm eines Smartphones

    Seit 1997 vermisst: Mann mit Google Earth und Drohne tot entdeckt

    © AP Photo / Patrick Sison
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1734
    Abonnieren

    In den USA ist die Leiche eines seit mehr als 20 Jahren vermissten Mannes entdeckt worden, wie die lokale Polizei mitteilte.

    Ein ehemaliger Einwohner von Grand Isles im Süden des US-Bundesstaates Florida schaute sich im Internet auf Satellitenbildern des Internet-Dienstes Google Earth sein früheres Zuhause an und entdeckte dabei etwas Merkwürdiges. Nämlich bemerkte er, dass sich in einem kleinen See hinter seinem einstigen Haus ein Fahrzeug zu befinden schien. Danach beschloss der Mann, den aktuellen Bewohner des Hauses zu kontaktieren. Dieser soll dabei mit seiner privaten Drohne Fotos des Teiches gemacht und das Auto nahe dem Ufer entdeckt haben.

    Schließlich fand die alarmierte Polizei menschliche Überreste im stark verrotteten Autowrack. Später wurde die Leiche identifiziert: Es handelte sich laut der Behörde um einen seit dem 8. November 1997 vermissten Mann.

    ak/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Qualität anders als in EU: Deutsche und andere Marken sorgen für Verbraucherskandal in Russland
    „Sie bauen einfach weiter“: Rohrverlegung bei Nord Stream 2 wieder aufgenommen – OMV
    Polens Präsident Duda will in Russland plötzlich keinen Nato-Feind mehr sehen – Moskau kommentiert
    Russlands Hubschrauberträger: Vom schweren Kreuzer zum Alleskönner
    Tags:
    Leiche, Google Earth, Drohne, Florida, USA