23:21 26 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1218159
    Abonnieren

    Ein Flugzeug der britischen Thomas Cook Airlines hat mitten über dem Atlantik umkehren und notlanden müssen – weil der Pilot seinen Kaffeebecher versehentlich umgestoßen hat. Über den kuriosen Vorfall berichtet unter anderem der Sender „Sky News“ mit Verweis auf die Flugbehörde Air Accidents Investigation Branch (AAIB).

    Der Airbus A330 mit 326 Passagieren an Bord war demnach auf dem Weg von Frankfurt nach Cancun (Mexiko), als der Kapitän sein Heißgetränk auf die Instrumente in seiner Kabine verschüttet und dabei zwei Audio-Bedienpulte beschädigt haben soll. Die Crew bemerkte dann Rauch im Cockpit und meldete eine Notlandung am irischen Flughafen Shannon an. Verletzte unter den Passagieren sowie in der Crew an Bord gab es nicht.

    Wie es von AAIB hieß, wurde dem Piloten der Kaffee ohne Deckel serviert. Der größte Teil des verschütteten Kaffees landete demzufolge auf seinem Schoß.

    Der Vorfall ereignete sich am 6. Februar 2019, kam jedoch erst kürzlich ans Licht. 

    jeg/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Kein Schritt zurück“: Erdogan bereit zur Verdrängung syrischer Armee aus Idlib
    „Russland hat alle Schulden der ehemaligen Sowjetrepubliken beglichen“ – Putin
    Regionalzug von Frankfurt nach Saarbrücken gestoppt – Fahrgast mit Coronavirus-Verdacht in Klinik
    Tags:
    Becher, Kaffee, Pilot, Notlandung, Flugzeug