20:50 21 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    71828
    Abonnieren

    In manchen Teilen Großbritanniens erleben Einwohner eine wahre Spinnen-Invasion, so dass viele Menschen nach einem Spinnenbiss einen Arzt aufsuchen mussten. Dies berichtet die Zeitung „Daily Mail“.

    Demnach gaben Forscher von der University of Gloucestershire an, dass beispiellos hohe Sommertemperaturen in Verbindung mit starkem Regen einen fruchtbaren Nährboden für die Spinnen-Invasion geschaffen haben. Es sei zu einer Fortpflanzung von Insekten gekommen, von denen sich die Gliederfüßler ernähren, so die Erläuterung.

    Von den rund 650 Arten dieser Kreaturen, die im Land heimisch sind, sollen zwölf eine ernsthafte Gefahr für den Menschen darstellen.

    Nutzer der sozialen Netzwerke teilen Video und Fotos von Spinnen.

    ​„Schaut euch an, welch einen schönen Typ wir im Wohnzimmer gefunden haben! Britische Spinnen sind manchmal einfach riesig!“, schreibt ein Nutzer unter dem Nickname @TheHauntedHub auf Twitter. 

    ​„Es ist so gut, dass wir kostenlose Parkplätze auf den Straßen haben. Dies ermöglicht es den Spinnen, sich Häuser anzuschaffen“, heißt es in einer anderen ironischen Twitter-Notiz.

    ​„Was für ein aufregender Tag im Haus von Bridgeman“, kommentiert ein weiterer User seine unerwartete Begegnung mit einem Gliederfüßler.

    pd/sb/sna

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Jäger nahe Iran kurz vor Abschuss ukrainischer Boeing gesichtet – Moskau
    Infos zu C-Waffen-Einsatz in Syrien gefälscht? Russland präsentiert der Uno Beweise
    Handelsabkommen zwischen USA und China trifft Deutschland hart – Studie
    Tags:
    Sommer, Regen, Arzt, Kreatur, Invasion, Spinnen, Großbritannien