11:27 08 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1218
    Abonnieren

    Mehrere Jugendgruppen und zwei erwachsene Betreuer sind in einem Zeltlager an der Ostsee an Brechdurchfall erkrankt. Sie wurden auf dem Gelände des Jugendcamps Grömitz nahe Lübeck isoliert und in einem mobilen Krankenlager behandelt, teilte eine Sprecherin des Kreises Ostholstein am Donnerstag mit.

    Betroffen waren am Mittwoch und in der Nacht 49 Kinder zwischen 12 und 17 Jahren sowie die beiden Betreuer. Es soll sich um Schüler aus der Region Hannover handeln. Helfer in Schutzanzügen und mit Mundschutz kümmerten sich um sie.

    Der Fachdienst Lebensmittelsicherheit und Tiergesundheit des Kreises nahm Proben. Sie werden im Labor ausgewertet. Ein Ergebnis über die Ursache der Beschwerden soll frühestens am Montag vorliegen. Denkbar sind ein Virus oder auch verdorbene Lebensmittel. Die Symptome ließen im Laufe des Tages bei den meisten Kindern nach. "Keiner der Betroffenen ist schwer erkrankt", sagte die Kreissprecherin.

    ai/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Schlimmer als die Corona-Pandemie“: Bill Gates warnt vor neuer Katastrophe
    Russland sahnt ab: Goldpreis geht durch die Decke und weiter hoch
    Leichen von vermissten US-Soldaten vor Kalifornien geborgen
    Protestmob entscheidet? Bürgerschreck Dieter Nuhr verteidigt Kollegin gegen „totalitäre Maßnahme“
    Tags:
    Deutschland, Lübeck, Jugend, Krankheit