SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    53439
    Abonnieren

    Am Montag hat der UN-Klimagipfel in New York stattgefunden; dort wurde über die ökologische Lage in der Welt diskutiert. Die schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg war ebenfalls dort und wurde dank der Aufnahme ihres „Todesblicks“, der auf Trump gerichtet war, zu einem Meme.

    Im Netz erschien ein Video, wo zu sehen ist, wie die Politiker eintreffen und Greta Thunberg alle mit gleichbleibendem Gesichtsausdruck betrachtet. Dies änderte sich allerdings, als Donald Trump den Raum betrat – sie warf ihm einen wütenden Blick zu. Ihre Reaktion fand in den sozialen Netzwerken große Resonanz, und es dauerte nicht lange, bis aus ihr Memes gemacht wurden.

    Zum Beispiel schrieb ein Nutzer auf Twitter: „Findet jemanden, der so euren schlimmsten Feind anschaut, wie Greta Thunberg Trump.“

    ​Die Nachrichtenorganisation „NowThis News“ postete in ihrem Twitter-Account eine Gif mit der Überschrift: „Wenn ein Bild mehr als tausend Worte sagt, dann sagt diese Gif mehr als 100.000.“

    ​„Dank Greta Thunberg, die Trump den Todesblick zuwirft, habe ich wieder einen Lebenswillen“, scherzte ein User.

    ​dg/sb

    Zum Thema:

    Exklusiv: Nach Haft in Deutschland – Ukrainischer Oligarch packt aus
    Atombomben: „Deutschen wird Illusion vorgespielt, daß …“ – Experte enthüllt Irrtum bei US-Druck
    USA: Gewaltige Implosion vernichtet Erdölindustrie
    Tags:
    Klimawandel, Donald Trump, USA, Greta Thunberg