20:38 14 November 2019
SNA Radio
    Sibirischer Tiger

    Tiger tötet Russen beim Zedernnuss-Sammeln

    © Sputnik / Jekaterina Tschessnokowa
    Panorama
    Zum Kurzlink
    8359
    Abonnieren

    In der russischen Fernost-Region Chabarowsk hat lokalen Medien zufolge ein Tiger einen Menschen getötet. Der Tiger soll beim Fressen gestört worden sein.

    Laut dem Direktor des Zentrums Amur-Tiger, Sergej Aramiljew, hat der Tiger gerade ein erlegtes Reh gefressen, als sich ihm versehentlich ein Jäger genähert hat.

    „Es ist noch unklar, was genau passiert ist, der Kadaver des Tigers und der Leichnam des Mannes sind noch nicht untersucht worden. Was die Konfliktlösungsgruppe vorerst feststellen konnte – der Jäger und sein Sohn sind mit dem Boot ans Ufer gekommen, um Zedernnüsse zu suchen. Es ergab sich so, dass sie genau dort an Land gingen, wo der Tiger mit dem toten Reh saß“, sagte er.

    Tiger
    © Sputnik / Natalya Seliverstova

    Aramiljew zufolge konnten sie überhaupt keine Spuren finden. Was da passiert sei, werde die Untersuchung zeigen.

    „Der Tiger hat den Menschen, der ihm am nächsten war, angegriffen, der andere hatte einen Karabiner und erschoss damit das Tier“, meinte der Direktor.

    Aramiljew zufolge handelt es sich vermutlich um einen tragischen Zufall.

    Der Amur-Tiger ist die größte lebende Katze auf der Erde und einer der sechs überlebenden Unterarten des Tigers. Die Art ist in das Rotbuch der gefährdeten Arten eingetragen und wird vom russischen Staat streng geschützt.

    dg/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Tod, Amur-Tiger, Tiger