03:48 01 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3473
    Abonnieren

    Das Forbes-Magazin hat ein neues Ranking der größten ausländischen Firmen in Russland für das Jahr 2018 veröffentlicht. Mit dabei sind auch deutsche Firmen.

    Laut Ranking ist die französische Firma Groupe Auchan Spitzenreiter. Der Jahresumsatz der Firma betrug 327,7 Milliarden Rubel (umgerechnet etwa 4,6 Milliarden Euro). Damit verteidigt sie ihren ersten Platz schon das fünfte Jahr in Folge.

    Den zweiten Platz hat die japanische Automobilfirma Toyota Motor mit einem Jahresumsatz für das Jahr 2019 von 313,2 Milliarden Rubel eingenommen.

    Den dritten Platz erreichte der Tabakkonzern JTI (Japan Tobacco International) mit einem Jahresumsatz von 303,4 Milliarden Rubel. 

    Die weiteren Firmen, die es in die Top-10 des Rankings schafften, sind die amerikanische Tabakfirma Philip Morris International (275,8 Milliarden Rubel), der deutsche Autohersteller Volkswagen Group (289,2 Milliarden Rubel), der französische Baumarkt Leroy Merlin (275,8 Milliarden Rubel), der amerikanische Getränke-und Lebensmittelkonzern PepsiCo (243,2 Milliarden Rubel), die südkoreanische Automobilfirma Kia Motors (232,4 Milliarden Rubel), der schwedische Möbelhersteller Ikea (218 Milliarden Rubel), und außerdem noch die deutsche Handelskette Metro Cash & Carry (217,4 Milliarden Rubel).

    Laut Forbes enthält das Ranking alle Firmen, die zu mehr als 50 Prozent einem Besitzer im Ausland gehören. Das Magazin nahm Banken, Versicherungs-, Leasing-, Investment-, und andere Finanzunternehmen aufgrund ihrer Unterschiede zu Handels- und Industrieunternehmen nicht in die Liste auf.

    dg/tm

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Große Krankenhausstudie: 2020 weniger Intensivpatienten mit Atemwegserkrankungen als 2019
    „Da wird nicht gemeckert“: Ist das deutsche Grundgesetz an Corona-Toten schuld?
    Feuerball rast am Himmel über West-Japan hinweg - Video
    Europa als „Gaskammer von Soros”: Ungarischer Museumsleiter nennt Polen und Ungarn „die neuen Juden”
    Tags:
    Deutsch, Ranking, Unternehmen, Forbes