11:13 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Eine Barbie-Puppe (Symbolbild)

    Geschlechtsneutrale Barbie: Spielzeugkonzern will Vorurteile abbauen

    © CC0 / Alexas_Fotos / Pixabay
    Panorama
    Zum Kurzlink
    252130
    Abonnieren

    Der für seine Barbie-Puppen weltbekannte Spielzeug-Konzern Mattel bringt eine neue Reihe von genderneutralen Barbies mit verschiedenen Optionen auf den Markt.

    Die neue Reihe heißt Creatable World und besteht aus vier Puppen mit unterschiedlicher Hautfarbe. Kinder können mit Perücken und Kleidern das Geschlecht beliebig verändern, so das Unternehmen. Das Zubehör enthält sowohl zwei Perücken mit zwei Haarschnitten – eine kurze Jungenfrisur und lange Locken – als auch Kleidung und Accessoires, die bei der Gestaltung des Aussehens Spielraum bieten.

    „Die Puppen spiegeln unsere Kultur wider, und da die Welt immer mehr begreift, was Einzigartigkeit bedeutet, haben wir beschlossen, dass es an der Zeit ist, eine Puppenreihe zu entwerfen, die frei von Vorurteilen ist“,  sagte Kim Kalmon, erste Stellvertreterin des Vorsitzenden von Mattel Fashion Doll Design.

    Die neue Reihe Creatable World wurde unter Anleitung einer Expertengruppe entwickelt, die Kinderärzte, Psychologen, Eltern und Kinder einschließt. 

    Trotz Kritik große Nachfrage

    Zuvor hatten Spielzeug-Konzerne, darunter Mattel, Kritik auf sich gezogen, weil sie bislang nur gender-orientiertes Spielzeug herausbringen würden, das zur Verstärkung von Stereotypen beitrüge.

    Um ein Beispiel zu nennen: 1992 bekam Barbie endlich ein Recht aufs Sprechen, allerdings beschränkte sich ihr Wortschatz auf zweifelhafte Sätze wie „Mathe ist schwer“ und „Wollen wir shoppen gehen?“

    Viele Experten und Frauenrechtler bemängelten die unnatürlichen Proportionen von Barbie, die ihrer Auffassung nach Mädchen zu Anorexie verleiten könnten. Diese Kritik führte schließlich dazu, dass die Proportionen von Barbie geändert wurden.

    Derzeit bringt Mattel Barbiepuppen mit verschiedenem Körperbau und unterschiedlicher Hautfarbe heraus. Barbie ist nach wie vor eine der beliebtesten Puppen weltweit.

    Zu erwähnen ist, dass die gender-neutrale Barbie-Reihe im Jahr ihres sechzigsten Geburtstages auf den Markt kommt.

    Diesen Sommer hat Mattel im Rahmen seines Projektes Barbie Dream Gap Project im Verbund mit der Europäischen Weltraumorganisation ein neues Barbie-Modell herausgebracht. Als Vorlage diente die erste italienische Astronautin, Samantha Cristoforetti. Dieser Schritt soll Mädchen in aller Welt zu einer Berufswahl im Bereich der Wissenschaften inspirieren.

    Zehn Jahre zuvor präsentierte das Unternehmen  anlässlich des 50. Jubiläums von Merkel die Barbie „Angela Merkel“ – die wiederum die heranwachsende Generation dazu anregen sollte, in die Politik zu gehen. Allerdings konnten damals trotz des strengen schwarzen Outfits viele keine Ähnlichkeit mit der Kanzlerin erkennen. 

    mk/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    In Berlin getöteter Georgier hat Terroranschläge in Moskauer U-Bahn organisiert – Putin
    Terroristen-Auto von US-Geheimwaffe getroffen – Fotos, Video
    Moskauer Ex-Bürgermeister Luschkow in München verstorben
    Dieser Politiker wollte sich bei Normandie-Treffen auf Putins Stuhl setzen – Video
    Tags:
    Barbie