04:11 06 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    131349
    Abonnieren

    Einem Polizei-Elektroauto der Marke Tesla ist mitten in einer Verfolgungsjagd fast der Strom ausgegangen. Der peinliche Vorfall ereignete sich laut dem Sender CNN im kalifornischen Santa Clara, USA.

    Der Polizist verfolgte gerade einen Verdächtigen, der sich trotz der Aufforderung, anzuhalten, für die Flucht entschied und dabei ordentlich aufs Gaspedal drückte.

    Der Beamte meldete seinen Kollegen per Funk, dass die Akkubatterien nur für neun Kilometer reichen würden und er die Verfolgung abbrechen müsse.

    Derweil ist nicht bekannt, warum das Fahrzeug nicht von Anfang an, als der Polizist seine Schicht antrat, aufgeladen war. Die Revierpolizei teilte mit, dass so etwas von Zeit zu Zeit vorkomme, wenn der Beamte bei Dienstschluss zur Polizeistation zurückkehre und zu keinen Einsätzen mehr ausrücke.

    Die Polizeipatrouille, die sich dem Tesla als Verstärkung angeschlossen hatte, setzte die Verfolgungsjagd fort, allerdings brach sie diese zehn Minuten später aus Sicherheitsgründen ebenfalls ab.

    Später entdeckte die kalifornische Patrouille das leer stehende Auto des Verdächtigen in der Stadt San José.

    Die Polizei erzählte, sie würden ein Pilotprojekt für Tesla-Fahrzeuge durchlaufen und Daten sammeln. Das Projekt dauere ein halbes Jahr. Der Vorfall werde sich nicht auf die Bewertung der Fahrzeuge auswirken.

    mk/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Verlieren Regierung und Medien ihre Glaubwürdigkeit? Unionsfraktions-Vize über Doppelmoral bei Demos
    Ein „Zehner-Club“ gegen China: Kann das gut sein für Europa?
    Medwedew warnt Weißrussland vor „traurigen Folgen“ nach Festnahme russischer Bürger
    Stadt in Trümmern: Schreckliche Bilder nach Mega-Explosion in Beirut
    Tags:
    lustig, Panne, Tesla