12:06 28 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    198126
    Abonnieren

    Im niedersächsischen Göttingen ist am Donnerstag eine Frau auf offener Straße von einem Mann ermordet worden. Zudem wurde laut der Polizei eine Zeugin der Tat schwer verletzt.

    Die Frau und der Täter seien nach ersten Erkenntnissen am Mittag auf der Straße miteinander in Streit geraten.

    Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, soll der Mann zunächst auf die Frau eingestochen und anschließend mit einem Feuerlöscher auf sie eingeschlagen haben. Dann soll er sie mit Benzin überschüttet und angezündet haben. Die Polizei hat dies bislang aber nicht bestätigt.

    Zeugen, die der Frauen helfen wollten, wurden laut der Polizei ebenfalls verletzt: Eine Augenzeugin habe schwere Verletzungen erlitten. Ein weiterer Mann sei leicht verletzt worden.

    Das Opfer und ihr Mörder sollen sich ersten Erkenntnissen zufolge gekannt haben, waren jedoch nicht verheiratet, sagte eine Polizeisprecherin gegenüber „Focus Online“. Wie die Polizei in einem Fahndungsaufruf mitteilt, handelt es sich bei dem Gesuchten um den 52 Jahre alten Frank Naaß.

    Nach der Tat flüchtete der Mann auf einem Fahrrad. Nach ihm werde mit dem Hubschrauber gefahndet. 

    Die Polizei veröffentlichte ein Fahndungsfoto des Verdächtigen.

    ta/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Weitere Gefechte um Bergkarabach – Berichte von Hunderten Toten
    Gleichzeitiger Raketenstart: „Iskander-M“ und „Totschka-U“ in Aktion – Video
    US-Drohnen lösen unbemannte Luftfahrzeuge der Ukraine nahe Grenze zu Krim ab
    Tags:
    Messer, Frau, Göttingen