16:52 14 November 2019
SNA Radio
    Festnahme des Wikileaks-Gründers Julian Assange (Archiv)

    Spanisches Gericht ermittelt: Sicherheitsfirma bespitzelte Assange für CIA

    © AP Photo / Matt Dunham
    Panorama
    Zum Kurzlink
    61542
    Abonnieren

    Ein hohes Gericht in Spanien ermittelt gegen den Direktor des privaten Sicherheitsunternehmens Undercover Global S.L., das mit der 24-Stunden-Überwachung und dem Schutz des WikiLeaks-Gründers Julian Assange während dessen langjährigen Aufenthalts in der ecuadorianischen Botschaft in London beauftragt war. Ein Spionage-Verdacht steht im Raum.  

    Das spanische Unternehmen soll Assange für die CIA ausspioniert haben, meldet die spanische Zeitung „El Pais“, die über entsprechende Dokumente und Aussagen verfügen soll.

    David Morales, der Eigentümer des Unternehmens, soll Audio- und Videoaufnahmen der Treffen von Assange mit seinen Anwälten und Unterstützern an die CIA weitergegeben haben.

    Morales wies seine Mitarbeiter dem Blatt zufolge an, Mikrophone an den Feuerlöschern und auch in den Frauentoiletten zu installieren, wo sich Assange und seine Anwälte mehrmals getroffen hatten, aus Angst, abgehört zu werden.

    Die Sicherheitsfirma soll auf diesem Wege von den Plänen von Assanges Team erfahren haben, den Australier getarnt aus der Botschaft hinauszubringen und ihn nach Russland oder nach Kuba zu schmuggeln. Allerdings habe der WikiLeaks-Gründer diese Pläne abgelehnt.

    Nach Informationen der Zeitung hatte sich Morales erstmals im Jahr 2015 mit den US-Behörden in Kontakt gesetzt. Seitdem soll er seinen Mitarbeitern wiederholt schriftlich und mündlich mitgeteilt haben, dass er für die Amerikaner arbeite. Zugleich habe er sie aber um Geheimhaltung gebeten.  

    Die Spionage gegen Assange habe sich nach dem Amtsantritt des jetzigen ecuadorianischen Präsidenten, Lenin Moreno, verschärft. In dieser Zeit sei Morales regelmäßig nach New York und Washington geflogen, so „El Pais“.

    Das hohe Gericht Spaniens Audiencia Nacional hat nun eine Ermittlung gegen Morales eingeleitet. Das Ermittlungsverfahren sei nach einer Klage von Assange selbst eingeleitet worden: Der Gründer der Enthüllungsplattform wirft Morales und seinem Unternehmen Spionage, Geldwäsche, Bestechung und andere Verbrechen vor.

    ta/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren