21:41 05 Juni 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    291977
    Abonnieren

    Der Gründer des SpaceX-Unternehmens, Elon Musk, hat ein Raumschiff präsentiert, das imstande ist, Frachtgut und Astronauten zum Mond und zum Mars zu bringen. Einen Prototyp des Raumflugkörpers, der den Namen Starship erhalten hat, hat Musk auf seinem Twitter demonstriert.

    „Das wird die mächtigste Rakete in der Geschichte sein“, schrieb er.

    ​Musk zufolge wird der erste Flug des Raumschiffes in den nächsten zwei Monaten stattfinden. Der Raumflugkörper soll sich in eine Höhe von 20 Kilometern begeben und danach auf die Erde zurückkehren. Es sei geplant, ihn im nächsten Halbjahr auf eine Erdumlaufbahn zu bringen.

    ​Ende Juli hatte SpaceX den Prototyp von Starship erfolgreich getestet. Während der vorherigen Tests vom 17. Juli hatte sich der Raumschiffprototyp entflammt.

    Starship ist eine neue Benennung des Startsystems BFR (Big Falcon Rocket). Nach Musks Behauptung soll die Rakete imstande sein, gleichzeitig bis zu 100 Menschen zum Mars zu befördern. Der CEO von SpaceX kündigte einen neuen Terminplan für die Tests und den Bau von Spaceshuttles an. Das Raumschiff könne auch zu jedem anderen Ort im Sonnensystem fliegen und sei wiederverwendbar. Es könne eine größere Menge von Frachtgut und Menschen mitnehmen, damit auf dem Mond Stützpunkte und auf dem Mars Städte gebaut werden könnten, teilte SpaceX via Twitter mit.

    Das Gewicht des Raumschiffes beträgt 120 Tonnen und die Länge – 50 Meter.

    Die ersten Flüge zum Roten Planeten sind für das Jahr 2024 geplant.

    Zuvor hatte Musk seine Kolonisierungspläne für den Mars angekündigt. Er beabsichtigt, eine Million Menschen auf den Planeten zu bringen. Nach seinem Plan sollen die ersten Menschen bereits 2025 zum Mars fliegen können. Dabei vermuten die Experten der US-Raumbehörde Nasa, dass die erste bemannte Mission zum Mars erst nach 2030 stattfinden könne.

    ek/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Menschheit per Mikrochips kontrollieren? Bill Gates reagiert auf Vorwürfe
    Antidiskriminierungsgesetz „umgehend kippen“: Polizisten aus NRW wollen nicht mehr nach Berlin
    Wende im „Gold-Krieg“ zwischen Venezuela und London: Deutsche Bank beansprucht 20 Tonnen
    Tags:
    NASA, Mars, Mond, Sonnensystem, Raumschiff, Twitter, SpaceX, Elon Musk