07:53 18 November 2019
SNA Radio
    Klimaaktivistin Greta Thunberg (i.d.Mitte) und Arnold Schwarzenegger (R) beim Klimagipfel in Wien (Archivbild)

    Ein Tesla fürs Klima: Schwarzenegger spendiert Greta Thunberg ein Auto

    © AFP 2019 / APA / GEORG HOCHMUTH
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Von
    6918184
    Abonnieren

    „Terminator“-Darsteller Arnold Schwarzenegger hat der Klimaaktivistin Greta Thunberg ein E-Auto zur Verfügung gestellt. Damit soll sie „CO2-neutral“ zu Klimaprotesten in den USA und Kanada reisen können. Die Geste ist eher symbolisch, „CO2-neutral“ wären die Reisen dadurch nämlich nicht.

    Der „Terminator“-Filmstar und ehemalige Gouverneur von Kalifornien Arnold Schwarzenegger hat Greta Thunberg einen Tesla 3 zur Verfügung gestellt. Mit dem E-Fahrzeug soll die Klimaaktivistin „klimafreundlicher“ zu Protesten in den USA und in Kanada reisen können. Das hat ein Sprecher Schwarzeneggers bestätigt.

    Zudem erklärte der Sprecher in der Automobilzeitschrift Car and Driver, dass der Filmstar der Aktivistin angeboten habe, ihn anzurufen, „wenn sie etwas braucht“. Der Schauspieler setzt sich selbst für Klimaschutz ein. Im Mai hatte etwa in der Wiener Hofburg der dritte Klimagipfel der von Schwarzenegger gegründeten NGO „R20 - Regions of Climate Action“ stattgefunden, auf der UN-Generalsekretär António Guterres und Greta Thunberg gesprochen hatten.

     

    ​Erst vergangene Woche hat Greta Thunberg eine emotionale und anklagende Rede vor der Uno gehalten und die Staats- und Regierungschefs der Welt aufgerufen, aktiver gegen die Klimakrise vorzugehen.

    Diverse Medien wie Stern, elektroauto-news.de oder automobilwoche.de bezeichnen Gretas Reisen mit dem Tesla außerdem als „CO2-neutral“ oder das Fahrzeug als „klimaneutral“. Das ist sachlich falsch: Im Jahr 2018 etwa lag allein der Anteil von Kohle am US-Strommix bei 27,4 Prozent und der Anteil erneuerbarer Energien bei nur 17,1. Beim Bezug dieses Stroms für ihre Reisen wären Gretas Reisen mit dem Tesla nicht emissionsfrei.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Tesla, Arnold Schwarzenegger, Greta Thunberg