17:57 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Grüne Zone von Bagdad

    Zwei Raketenschläge in „Grüner Zone“ von Bagdad

    © AFP 2019 / AHMAD AL-RUBAYE
    Panorama
    Zum Kurzlink
    81033
    Abonnieren

    Zwei Raketen haben am Donnerstagmorgen die sogenannte „Grüne Zone“ der irakischen Hauptstadt getroffen, in der sich Regierungsgebäude und ausländische Botschaften befinden. Darüber berichtet der TV-Sender Al-Arabiya.

    Demnach schlug eine Rakete in der Nähe der türkischen Botschaft innerhalb der Grünen Zone ein, während die andere nahe der Brücke al-Harthiya zu Boden ging. Zu möglichen Opfern gab es bislang keine Angaben.

    Am Mittwoch hatte der irakische Premier, Adil Abd al-Mahdi, in Bagdad bis auf weiteres eine Ausgangssperre ab Donnerstag 5 Uhr morgens verhängt. Die Entscheidung wurde nach zweitägigen landesweiten Anti-Regierungs-Protesten getroffen, bei denen dem TV-Sender zufolge mindestens sieben Menschen getötet und mehr als 400 verletzt wurden.

    Die Demonstrierenden forderten bessere Lebensbedingungen, die Lösung der bestehenden Probleme in den Bereichen Bildung, Gesundheitswesen und Arbeitsmarkt sowie die Bekämpfung von Korruption.

    asch/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Warum wurde der in Berlin ermordete Georgier trotz Moskaus Gesuchen nicht ausgeliefert? – Interview
    Angriff auf Normandie-Befriedung und eigenes LNG: Deutsche Wirtschaft rechnet mit US-Sanktionen ab
    „Ist das fair? Es ist Willkür!“ – Deutscher Sportrechtler zum Ausschluss Russlands
    Tags:
    Raketenschläge, Raketen, Explosionen, Bagdad, Irak