15:43 07 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    61577
    Abonnieren

    Während des Münchner Oktoberfestes ist ein offenbar betrunkener Mann splitternackt – ähnlich wie ein Pinguin – mit dem Bauch am Boden eines Bierzeltes gerutscht. Die zuständige Wirtin hoffte in einer Stellungnahme, dass sich der Gast dabei keinen Schiefer eingezogen hat.

    Auf einem Video bei Twitter ist zu sehen, wie ein Mann Anlauf nimmt und dann auf dem Bauch über den nassen und verdreckten Holzboden eines Biergartens flutscht. 

    Mit ungläubigem Kopfschütteln habe man das Video zur Kenntnis genommen, sagte dazu am Mittwoch Stephanie Spendler, Wirtin des betroffenen Löwenbräu-Zeltes, nach Angaben der Kronen-Zeitung.

    „Wir gehen natürlich gegen solche Sachen vor, so was kann man weder gutheißen noch tolerieren.“ Trotzdem hoffe sie, „dass sich der Rutscher in seinem Suff nicht einen Schiefer eingezogen hat“.

    Wenige Tage zuvor hatte es laut Spendler einen ähnlichen Clip gegeben, in dem der dort gezeigte „Rutscher“ ein helles Hemd und eine Lederhose trug.

    Verwundert ist die Gastronomin aber nicht: „Aus vielen Jahren Wiesn-Erfahrung weiß man, dass im alkoholisierten Zustand der Übermut ein bisschen ausufern kann.“ Geduldet werden solche Eskapaden in den Zelten allerdings nicht.

    leo/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Explosion in Beirut: Raketenangriff oder Einmischung von außen nicht ausgeschlossen – Präsident
    Nach US-Drohbrief wegen Nord Stream 2: Hafenstadt auf Rügen protestiert – Bürgermeister Exklusiv
    Weltweit erster Corona-Impfstoff wird nächste Woche in Russland registriert
    Kann sich Deutschland gegen neue US-Sanktionen wegen Nord Stream 2 wehren? – russische Sicht
    Tags:
    Bier, Oktoberfest