00:05 18 November 2019
SNA Radio
    Facebook-App (Symbolbild)

    Türkei verhängt Geldstrafe gegen Facebook – in Höhe von 255.000 Euro

    © REUTERS / Thomas White
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3340
    Abonnieren

    Ankara hat gegen die amerikanische Firma Facebook wegen Datenschutzverstößen eine Geldstrafe in Höhe von 1,6 Millionen türkischen Lira (umgerechnet etwa 255.000 Euro) verhängt. Dies berichtet die türkische Behörde für Schutz von Personendaten am Donnerstag (KVKK).

    Zu dem Verstoß war es bereits im vergangenen Jahr gekommen, mehr als 280.000 Nutzer waren betroffen. Wegen eines Leaks wurden Dritten deren Personaldaten, einschließlich des Namens, Geburtsdatums und Standorts, bekannt.

    „Die notwendigen Ordnungs- und technischen Maßnahmen, die gesetzlich vorgesehen sind, um diese Verletzung zu verhindern, wurden nicht umgesetzt. Es wurde beschlossen, dass Facebook wegen Nichterfüllung der Verpflichtungen zum Schutz persönlicher Daten eine Strafe in Höhe von 1,15 Millionen türkischen Lira zu verhängen. Zudem wurde Facebook eine zusätzliche Strafe in Höhe von 450.000 türkischen Lira angehängt – dafür, dass die Behörden nicht über die Verletzung der Privatsphäre informiert wurden“, schrieb die KVKK in ihrem Pressestatement.

    Im Mai hatte die KVKK Facebook wegen Öffentlichmachung von Privatfotos von Nutzern mit 1,65 Millionen türkischen Lira bestraft.

    Es war nicht das erste Mal, dass amerikanische IT-Giganten eine Geldstrafe in einem anderen Land zahlen mussten. So hatte das US-Unternehmen Google im September eine Geldstrafe für das Nicht-Löschen von Links mit verbotenen Informationen in ihrer Suchmaschine gezahlt.

    dg/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Verstoß, Datenschutz, Geldstrafe, Strafe, Facebook, Türkei