01:15 21 November 2019
SNA Radio
    Mitglieder der Notfalldienste arbeiten am Standort des Frachtflugzeuges An-12 bei Notlandung in Lwiw Gebiet

    Fünf Menschen sterben bei Notlandung von An-12 in Westukraine – Fotos

    © REUTERS / State Emergency Service of Ukraine / Handout
    Panorama
    Zum Kurzlink
    41474
    Abonnieren

    Bei der Notlandung einer An-12-Maschine nahe der westukrainischen Stadt Lwiw (Lemberg) sind am Freitagmorgen fünf Menschen ums Leben gekommen. Dies teilte der Minister für Infrastruktur des Landes Wladislaw Kriklij mit.

    "Während des Charterfrachtfluges UKL4050 mit dem Flugzeug An-12 UR-CAH der Fluggesellschaft‚ Ukraine Aeroalliance‘ von Vigo (Spanien) nach Lwiw (Lemberg) ist die Maschine nach vorläufigen Angaben in der Nähe des Flugplatzes im Dorf Sokolniki bruchgelandet. Sieben Besatzungsmitglieder und eine Begleitfracht waren an Bord. …Es gibt fünf Tote", schrieb Krikli auf seiner Facebook-Seite.

    ​Zuvor hatte die Staatsbehörde für Notfälle berichtet, dass das Flugzeug An-12 in der Nähe der ukrainischen Stadt Lwiw eine Bruchlandung durchgeführt hatte. Die Evakuierung der Besatzung war im Gange.

    Später berichtete die Behörde, dass sich acht Menschen an Bord befunden hätten. Drei Menschen seien gestorben und drei verletzt worden. Das Schicksal von zwei anderen Besatzungsmitgliedern sei unbekannt. Zwei Crewmitglieder sind bereits evakuiert worden.

    Laut dem Vizeminister für Infrastruktur Juri Lawrenjuk könnte ein Pilotenfehler oder unzureichender Treibstoff die Ursache der Bruchlandung sein.

    „Aktuell werden zwei Versionen überprüft. Die erste – der Treibstoff war fast alle, und die zweite – es war ein Fehler des Piloten, da das Flugzeug keinen Sichtanflug, sondern einen Instrumentenanflug anstrebte. Deswegen war das schlechte Wetter – dort war ein wirklich starker Nebel bei Lwiw – kein Faktor, und jetzt, in diesem Augenblick, werden alle Umstände überprüft“, berichtete Juri Lawrenjuk dem TV-Sender „112. Ukraine“ live.

    Nach seinen Daten waren zehn Tonnen Fracht an Bord des Flugzeuges. Was genau transportiert wurde, verriet der Vizeminister nicht.

    Die ukrainische Polizei gab inzwischen an, dass sie im Zusammenhang mit der Bruchlandung des Flugzeuges ein Strafverfahren gemäß dem Artikel „Regelverstoß der Sicherheit der Fortbewegung oder des Betriebs des Eisenbahn-, Wasser-, oder Lufttransports“ einleiten werde, berichtete der Pressedienst der ukrainischen Nationalpolizei im Lwiwer Gebiet. 

    „Es wurde ein Strafverfahren bezüglich Artikel 276 Punkt drei („Regelverstoß der Sicherheit der Fortbewegung oder des Betriebs des Eisenbahn-, Wasser-, oder Lufttransports“) des ukrainischen Strafgesetzbuches eingeleitet. Demnach ist eine Freiheitsstrafe von bis zu zehn Jahren vorgesehen“, hieß es in der Mitteilung der ukrainischen Polizei.

    Eine Einsatzgruppe und Menschen aus anderen Abteilungen der Polizei des Lwiwer Gebiets sind vor Ort. Polizisten identifizieren die verstorbenen und verletzten Besatzungsmitglieder und gehen den Umständen des Ereignisses nach.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Tote, An-12, Lemberg, Lwiw, Ukraine