08:18 11 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    41054
    Abonnieren

    In Triest ist es am Freitag laut Medienberichten zu einem Schusswechsel vor einem Polizeirevier gekommen. Drei Beamte wurden dabei verletzt, zwei Polizisten erlagen ihren Verletzungen.

    Der Zwischenfall ereignete sich nach Angaben der Zeitung „La Reppublica“ am Freitag kurz vor 17 Uhr. Der Schütze soll ein Mann sein, der am Freitagmorgen einen Diebstahl begangen hatte.

    Zwei von den Beamten, die Verletzungen erlitten hatten, starben, berichtet der Sender „Rai News“.

    Nach einem Bericht des „Corriere della Sera“ waren der Schütze und sein Bruder am Freitagnachmittag als Verdächtige eines Überfalls auf das Polizeipräsidium gebracht worden. Einer der beiden habe darum gebeten, zur Toilette gehen zu dürfen, dann einen Polizisten attackiert, ihm die Pistole entrissen und um sich geschossen. Andere Polizisten haben zurückgeschossen und den Bruder des Schützen verletzt. Die beiden Männer seien festgenommen worden.

    Die sich in der Nähe befindenden Passanten seien in Panik geraten, als sie die Schüsse hörten, so der „Corriere della Sera“. Die Umgebung des Polizeipräsidiums wurde abgeriegelt. Bürgermeister Roberto Di Piazza erklärte eine öffentliche Trauer.

    mo/gs/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Oberstes US-Gericht spricht Hälfte von Bundesstaat Oklahoma Ureinwohnern zu
    Abschuss von MH17: Niederlande wollen Russland beim EGMR verklagen
    Läster-Attacke: „Mahlzeit, Frau Bundeskanzlerin“ – Spottrede von EU-Abgeordnetem Sonneborn
    Tags:
    Polizei, Italien