06:38 15 November 2019
SNA Radio
    Rettungsdienste vor dem Hauptquartier der Pariser Polizei nach der tödlichen Messerattacke am 3. Oktober 2019

    Tödliche Messer-Attacke auf Polizisten in Paris: Anti-Terror-Staatsanwalt übernimmt Ermittlungen

    © REUTERS / PHILIPPE WOJAZER
    Panorama
    Zum Kurzlink
    6719
    Abonnieren

    Nach der tödlichen Messerattacke am vergangenen Donnerstag in der Pariser Polizeipräfektur, bei der vier Menschen ums Leben gekommen sind, haben die Anti-Terror-Spezialisten der französischen Staatsanwaltschaft die Ermittlungen übernommen.

    Das bestätigte die Pariser Staatsanwaltschaft der Deutschen Presse-Agentur am Freitagabend.

    Laut „Le Parisien” kann die Attacke als Terroranschlag eingestuft werden. Nach Informationen der Zeitung hatten französische Behörden den Täter nach dem Terroranschlag von Charlie Hebdo 2015 im Visier gehabt.  

    Der Sender BFMTV hatte zuvor berichtet, der Täter sei vor 18 Monaten zum Islam konvertiert. 

    Blutige Messer-Attacke 

    Am Donnerstag war ein Mann in der Polizeipräfektur der französischen Hauptstadt mit einem Messer auf die Mitarbeiter der Behörde losgegangen. Bei dem Täter selbst soll es sich um einen Verwaltungsmitarbeiter der Polizeipräfektur handeln. Er wurde schließlich niedergeschossen. Insgesamt hat er vier Menschen getötet. 

    ta/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Terrorangriff, Paris