03:08 07 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4474
    Abonnieren

    Truppen der russischen Weltraumkräfte haben im Jahr 2019 mehr als 30 Starts von ausländischen und heimischen Raketen festgestellt, wie die Zeitung „Krassnaja Swjesda“ berichtet.

    Während ihres Dienstes haben die Spezialisten der Truppen der russischen Weltraumkräfte mehr als 3000 Spezialarbeiten zur Kontrolle von Änderungen der Weltraumsituation durchgeführt, meldet die Zeitung „Krassnaja Swjesda“. Dabei hätten sie „mehr als 30 Starts ausländischer und heimischer ballistischer sowie von Weltraumraketen entdeckt.“

    Die Fachleute der russischen Weltraumkräfte unternahmen außerdem 16 eigene Starts von Raumfahrzeugen und Objekten, die auf den Weltraumbahnhöfen Plessezk, Baikonur und Wostotschny stattfanden.

    ak/ap

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Kann sich Deutschland gegen neue US-Sanktionen wegen Nord Stream 2 wehren? – Russische Sicht
    „Covidioten“ und „Söder-Festspiele“: ARD-Talk riskiert keine alternative Meinung
    „Kriminelle Ausländer abschieben! Auch in Kriegsgebiete!“ Michael Kuhr knallhart
    Deutsche Umwelthilfe will Nord Stream 2 vor Gericht stoppen
    Tags:
    Wostotschny, Baikonur, Plessezk, Raketenstarts, Ausland, Russland