16:40 28 März 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    217736
    Abonnieren

    Immer wieder werden Alkoholsünder auf deutschen Autobahnen gefasst. Dieses Mal aber überraschte das Ergebnis des Alkoholtests selbst erfahrene Polizeibeamte.

    Wie das Portal „RP-Online“ mit Verweis auf die Polizei Itzehoe berichtet, haben Polizisten auf der Autobahn 23 in Schleswig-Holstein einen Autofahrer mit fünf Promille gestoppt. Demnach habe sich dieser Wert bei einem Atemalkoholtest vor Ort ergeben.

    Die Beamten seien von anderen Autofahrern informiert worden, die den Notruf gewählt hätten. Der 25-jährige betrunkene Fahrer hatte einen auffallenden „Fahrstil“, als er mit seinem Kleintransporter in Schlangenlinien auf der A23 bei Albersdorf unterwegs war.

    Ein Zeuge soll dem Betrunkenen am Sonntagvormittag bis auf einen Rastplatz gefolgt sein, wo ihn die kurz darauf eintreffenden Beamten sichtlich betrunken hinter dem Steuer seines Wagens vorgefunden hätten.

    Die Polizei sprach mit Blick auf das Ergebnis des Alkoholtest von einem „unfassbaren“ Wert.

    Da fünf Promille als absolut lebensgefährlich gelten, wurde der Mann nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen zunächst in ein Krankenhaus gebracht.

    Später stellte sich zudem heraus, dass der Fahrer, zumindest nach eigenen Angaben, keinen Führerschein mehr besaß.

    Dieser soll ihm bereits vor einigen Tage bei einer anderer Kontrolle abgenommen worden sein – und zwar ebenfalls wegen Trunkenheit am Steuer.

    ng/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Chinesischer Arzt offenbart größte Probleme der Corona-Krise in Italien
    2,5 Millionen neue Beatmungsgeräte: Deutsche Forscher entwickeln alternative Maschinen
    Corona-Krise: G20-Länder wollen Weltwirtschaft fördern –Putin fordert Moratorium auf Sanktionen
    Tags:
    Alkoholkonsum, Alkoholsucht, Alkoholismus, Alkoholwert, Alkohol, Autobahn, Deutschland, Promille