Widgets Magazine
05:53 22 Oktober 2019
SNA Radio
    Sadr City, Baghdad, Iraq: Sicherheitskräfte versuche Lage unter Kontrolle zu halten

    Irak: Heftige Proteste in Bagdad – Armee muss sich zurückziehen

    © AP Photo / Hadi Mizban
    Panorama
    Zum Kurzlink
    6535
    Abonnieren

    In der irakischen Hauptstadt Bagdad ist es am Montagnachmittag erneut zu heftigen Demonstrationen gekommen. Die Armee musste sich zuvor zurückziehen und wurde von Polizisten ersetzt.

    In dem überwiegend schiitisch geprägten Stadtteil Sadr City hat es nach Augenzeugenberichten erneut heftige Proteste gegeben. Die Demonstranten forderten neue Jobs und kritisierten den Tod mehrerer Protestler in der vorangegangenen Nacht. Die Sicherheitskräfte versuchten, die Demonstrationen zu begrenzen.

    In der Nacht zu Montag war es in dem Stadtteil im Nordosten von Bagdad zu Ausschreitungen gekommen. Irakische Sicherheitskräfte eröffneten das Feuer auf Demonstranten. Dabei starben nach Angaben von Augenzeugen mindestens acht Menschen. Iraks Regierungschef Adel Abdel Mahdi zog daraufhin am Montag die Armee aus dem Stadtteil ab und ersetzte sie durch Polizisten.

    Seit einer Woche kommt es im Irak zu Massenprotesten gegen Korruption und Misswirtschaft. Nach offiziellen Angaben starben dabei mehr als 110 Menschen, mehr 6100 wurden verletzt.

    ng/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Tote und Verletzte, Demonstranten, Proteste, Bagdad, Irak