09:52 13 Dezember 2019
SNA Radio
    Raumfahrer Nick Hague (r.) und Alexej Owtschinin (Archiv)

    Nach Fehlstart von Sojus-Rakete: Putin ehrt US-Astronauten für seinen Mut

    © Sputnik / Alexej Filippow
    Panorama
    Zum Kurzlink
    152477
    Abonnieren

    Der US-Astronaut Nick Hague erhält nach einem Erlass des Präsidenten der russischen Föderation Wladimir Putin den Tapferkeitsorden für seinen Mut und sein Vertrauen in die russische Weltraumtechnik.

    In dem am Dienstag veröffentlichten Auszeichungsschreiben zur Ordensverleihung heißt es, der 44-jährige US-Amerikaner habe unter Risiko für sein Leben Mut und Professionalität bewiesen.

    Mitte Oktober vorigen Jahres war es am Weltraumbahnhof Baikonur zu einem Fehlstart einer „Sojus“-Rakete gekommen. Die Raumfahrer Nick Hague und Alexej Owtschinin konnten sich seinerzeit unverletzt retten.

    Den Angaben der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos zufolge war Schlamperei bei der Endmontage der Grund für die Panne. Nach dem Zwischenfall waren die Flüge zeitweilig ausgesetzt worden. Es war der erste Zwischenfall dieser Art seit 35 Jahren. Hague war in einem zweiten Anlauf in diesem März mit Owtschinin zur Internationalen Raumstation ISS gestartet und am vergangenen Donnerstag, nach 203 Tagen Aufenthalt im Orbit, wieder auf der Erde gelandet.

    Der Tapferkeitsorden ist eine der höchsten russischen Auszeichnungen.

    ba/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Peking: US-Raketentest kurz nach INF-Austritt bestätigt US-Streben zur Vormachtstellung
    Moskau besorgt über vormals nicht INF-konformen Raketentest der USA
    Nein zu Sanktionen gegen Nord Stream 2: Maas appelliert an US-Senat
    Petition gestartet: „Steimles Welt ist unsere Heimat und soll es auch bleiben“
    Tags:
    Sojus-Rakete, Weltraumbahnhof Baikonur, Wladimir Putin, Zwischenfall, Risiko, Weltraum, USA, Russland