Widgets Magazine
05:35 22 Oktober 2019
SNA Radio
    Polizeieinsatz nach der tödlichen Schießerei in Halle am 9. Okotber 2019

    Attacke in Halle: Generalbundesanwalt übernimmt Ermittlungen

    © REUTERS / Marvin Gaul
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Synagogenanschlag in Halle (29)
    11324
    Abonnieren

    Mehrere Täter versuchten eine Synagoge anzugreifen. Es kam zu Toten. Nun übernimmt die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe die Ermittlungen.

    Bei Schüssen in Halle (Saale) in Sachsen-Anhalt wurden nach ersten Erkenntnissen zwei Menschen getötet worden.

    Es wird davon ausgegangen, dass mehrere bewaffnete Täter die größte Synagoge der Stadt angegriffen haben. Die Ermittler gehen derzeit offenbar von zwei Tätern aus.

    ​Am frühen Nachmittag meldete die Polizei die Festnahme einer Person.

    Dennoch rief die Polizei die Bevölkerung auf, in ihren Wohnungen oder an ihrem Arbeitsplatz bleiben.

    Auch in Landsberg, rund 15 Kilometer von Halle entfernt, gab es Schüsse, bestätigte eine Polizeisprecherin in Halle.

    Die Hintergründe der Tat sind völlig unklar.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Synagogenanschlag in Halle (29)