12:54 25 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    6211
    Abonnieren

    Die Wiener Polizei hat am Sonntagabend einen Mann mit Schusswaffen verletzt, der mit einem Messer bewaffnet auf der Straße unterwegs gewesen sein soll.

    Der Mann sei mit einem Messer in der Hand im Bereich Quellenstraße / Neilreichgasse in Wien-Favoriten herumgelaufen und habe dabei auch einen Passanten bedroht, berichteten Wiener Medien am Abend. Die Polizei bestätigte den Vorfall gegenüber der APA, wie die „Kleine Zeitung“ schreibt.

    Die Polizei habe zunächst Pfefferspray verwendet und anschließend einen Schuss abgegeben, hieß es. Der Mann soll am Bein getroffen worden sein. Er wurde nach der Erstversorgung ins Krankenhaus gebracht. Nähere Informationen zu den Hintergründen des Vorfalls gab es zunächst nicht. Nach unbestätigten Informationen soll es sich bei dem Mann um einen Syrer handeln.

    leo/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Medizinprofessor kritisiert Corona-Politik: „Die Zahlen des RKI sind das Papier nicht wert“
    „Ihr verdammten Kinder- und alte Menschen-Mörder“: Auto fährt in Tor des Bundeskanzleramts
    Vorfall am Bundeskanzleramt in Berlin – Situation vor Ort
    Bundeswehr zieht aus afghanischem Kundus ab
    Tags:
    Messer, Schusswaffe, Wien, Österreich