01:18 21 November 2019
SNA Radio
    Deutsche Polizei (Symbolbild)

    Erbstreit: Sohn soll Mutter im Brunnen ertränkt haben

    © AP Photo / Michael Probst
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5332
    Abonnieren

    Wegen Erbstreitigkeiten soll ein Mann im Münsterland seine Mutter in einem Brunnen ertränkt haben. Der 55 Jahre alte Sohn wurde laut Behörden festgenommen.

    Der Mann wurde demnach letzte Nacht gegen 00:05 Uhr festgenommen. Zuvor war gegen ihn ein Haftbefehl wegen „des dringenden Tatverdachtes des Mordes“ erlassen worden. 

    „Dem Mann aus Neuenkirchen wird zur Last gelegt, in den späten Abendstunden des 25. Juni seine Mutter an einem Gurt und einer im Brunnen stehenden Leiter herabgelassen und in dem zwei Meter tiefen Wasser des Brunnens ertrinken lassen zu haben“, erklärte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt am Dienstag.

    Der Tod durch Ertrinken wurde am 27. Juni nach der durchgeführten Obduktion bestätigt. Die Behörden gehen davon aus, dass der Mann durch den Tod seiner Mutter versucht hätte, seine finanzielle Situation zu retten. Seine 79-jährige Mutter habe geplant, „Großteile ihres Grundbesitzes zu veräußern“.

    ak/tm

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Festnahme, Haftbefehl, Mutter, Sohn, Mord, Polizei, Brunnen, Deutschland