06:08 15 November 2019
SNA Radio
    Mexikanische Polizei (Archivbild)

    Gewalt in Mexiko: 15 Tote bei Angriff auf Militärpatrouille

    © AP Photo / Gregory Bull
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1416
    Abonnieren

    Ein Soldat und 14 Zivilisten sind bei einem Angriff auf eine Armeeeinheit im mexikanischen Bundesstaat Guerrero getötet worden. Dies teilte Roberto Alvarez, der Sprecher der örtlichen Sicherheitsbehörde, via Facebook am Mittwoch mit.

    „Eine bewaffnete Gruppe griff eine Einheit der Verteidigungsbehörde an, wobei ein Soldat und 14 Zivilisten getötet worden sind“, heißt es in der Facebook-Notiz.

    Medienberichten zufolge arbeitet der Generalstaatsanwalt Jorge Barrila vor Ort.

    Am Vorabend ist laut Medienberichten im Bundesstaat Michoacan ein Polizeikonvoi angegriffen worden. 14 Polizeibeamte seien getötet und drei Personen verletzt worden. Die Verantwortung dafür soll bei den Mitgliedern des Kartells „Cártel de Jalisco Nueva Generación“ (CJNG) liegen, die als eine der gefährlichsten transnationalen kriminellen Organisationen der Welt eingestuft wird.

    Guerrero und Michoacan gelten als Bundesstaaten Mexikos, wo die Gewalt und Gesetzlosigkeit am heftigsten sind. Medienberichten zufolge ist das auf die rivalisierenden Drogenbanden zurückzuführen, die um die Kontrolle von Schmuggelrouten kämpfen.

    Zunehmende Gewalt in Mexiko 

    In den letzten Jahren wird Mexiko von einer Gewaltwelle heimgesucht, die zum großen Teil durch die Konfrontation von Kartellen zur Kontrolle des Kokaintransits in die USA verursacht sein soll. Im Jahr 2018 wurde im Land eine Rekordzahl von Morden verzeichnet - das Sicherheitsministerium hatte damals mehr als 33.000 Fälle gemeldet. 2017 waren es hingegen 31.200.

    pd/tm/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren