01:10 21 November 2019
SNA Radio
    Deutsche Polizei (Archivbild)

    Fünf Polizisten bei Einsatz in Kreuzberg verletzt – und von Schaulustigen mit Flaschen beworfen

    © AP Photo / Michael Sohn
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2724134
    Abonnieren

    Fünf Polizisten sind am Dienstagabend bei einem Einsatz in einem Café in Kreuzberg verletzt worden. Unter anderem berichtet darüber die „Berliner Morgenpost”.

    Nach Darstellung der Polizei hatte sich ein Mann geweigert, das Lokal in der Adalbertstraße zu verlassen – trotz eines Hausverbotes. Die Beamten begleiteten dann den 34-Jährigen aus dem Café. Laut der Zeitung zeigte er sich aber uneinsichtig und erhielt daher einen Platzverweis für den Bereich am Kottbusser Tor.

    Nachdem der Mann versucht hatte, in das Café zurückzugehen, fasste ihn einer der Polizisten am Arm. Der Randalierer soll daraufhin ausgerastet sein und den Beamten mit einem Messer gedroht haben.

    Beim Versuch der Einsatzkräfte, den Angreifer mit Hilfe von Reizgas zu überwältigen, griff der dem Bericht zufolge nach der Dienstwaffe eines Polizisten.

    Der 34-Jährige aus Gambia konnte dank einem Polizeihund festgenommen werden: Er biss dem Mann in den Arm, so dass er die Pistole endlich losließ.

    Polizisten mit Flaschen und Obst beworfen

    Während des Einsatzes sollen sich Dutzende Schaulustige versammelt und anschließend die Polizisten mit Flaschen, Obst und Dosen beworfen haben. Dadurch soll allerdings niemand verletzt worden sein.

    jeg/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Kreuzberg, Berlin, Festnahme, Randalierer, Einsatz, Polizei