Widgets Magazine
10:07 13 November 2019
SNA Radio
    Anti-Terror-Einsatz des russischen Geheimdienstes FSB in Moskau (Archivbild)

    „Erst vor kurzem“: USA helfen bei Vereitelung von Terroranschlägen in Russland

    © Sputnik / Ewgenij Odinokow
    Panorama
    Zum Kurzlink
    71210
    Abonnieren

    Die USA haben Russland vor kurzem Informationen über geplante Terroranschläge auf russischem Territorium vorgelegt. Dies teilte der Chef des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB, Alexander Bortnikow, am Donnerstag mit.

    Er betonte vor Journalisten, dass die USA und Russland wie bisher Informationen über sich in Vorbereitung befindende Terroranschläge austauschen und einander bei der Ermittlung von bereits verübten Attacken helfen.

    Er verwies darauf, dass die USA die russischen Sicherheitskräfte über den geplanten Terroranschlag in der Kasaner Kathedrale in St. Petersburg (im Jahre 2017 – Anm. d. Red.) gewarnt hätten. Russland habe seinerseits den Amerikanern bei der Ermittlung des Terroranschlags auf den Boston-Marathon (15. April 2013) geholfen.

    „Erst vor kurzem haben die Amerikaner uns Informationen über konkrete Personen und Pläne zur Verübung von Angriffen auf dem Territorium unseres Landes zur Verfügung gestellt“, sagte Bortnikow in Sotschi.

    Dazu gab er jedoch keine weiteren Details an.

    Zuvor hatte Bortnikow erklärt, dass Russland seit Anfang 2019 insgesamt 39 Terroranschläge vereitelt hätte.

    ak/sb/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Hilfe, Terroranschläge, Austausch, Informationen, USA, Russland