05:58 22 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama

    Vier Meter langer Weißer Hai offenbar von noch größerem Raubfisch attackiert – Foto

    Panorama
    Zum Kurzlink
    610711
    Abonnieren

    Forscher im Nordatlantik sind nach Angaben der Zeitung „Charlotte Observer” auf einen riesigen Weißen Hai mit massiven Zahnspuren an Kiefer und Kopf gestoßen. Aus Sicht der Wissenschaftler ist das Raubtier womöglich von einem noch größeren Hai angegriffen worden.

    „Es war klar, dass irgendein Wesen nach seinem Kopf geschnappt hat”, wird Chris Fischer, Gründungsvorsitzender der Organisation OCEARCH, zitiert.

    Die Zahnspuren deuten laut den Forschern darauf hin, dass der Angreifer mehr als einen halben Meter länger als sein Opfer war.

    Der Hai war demzufolge Anfang des Monats vor der Küste der ostkanadischen Atlantikprovinz Nova Scotia bei einer Forscher-Mission für Satellitentracking gefangen und kurze Zeit später wieder freigelassen worden. Seitdem ist Vimy, wie die Wissenschaftler den Hai nennen, mehr als 965 Kilometer entlang der Südküste vor Maryland geschwommen.

    jeg/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nahm an Tests von Oxford-Corona-Impfstoff teil: Brasilianischer Freiwilliger gestorben
    Norbert Röttgen schwärmt von „nicht ersetzbaren“ USA und richtet „historische Frage“ an Deutschland
    Manuela Schwesig fordert bei Nord Stream 2 die Grünen heraus: „Sie haben behauptet, dieses Gas...“
    Tags:
    Foto, Forscher, Angriff, Weißer Hai, Nordatlantik