07:09 18 November 2019
SNA Radio
    Die US-Astronautinnen Christina Koch und Jessica Meir nehmen am allerersten Frauenweltraumspaziergang am Freitag, 18. Oktober außerhalb der Internationalen Raumstation (ISS) teil

    Erstmals in der Geschichte: Frauen-Duo bei ISS-Außeneinsatz

    © REUTERS / NASA TV
    Panorama
    Zum Kurzlink
    114214
    Abonnieren

    Die US-Astronautinnen Christina Koch und Jessica Meir nehmen am allerersten Frauenweltraumspaziergang am Freitag, 18. Oktober außerhalb der Internationalen Raumstation (ISS) teil.

    Ursprünglich war der Weltraumspaziergang für Ende März geplant, wurde aber später verschoben, da die ISS über nicht genügend mittelgroße Raumanzüge verfügte. Der nun geplante Weltraumspaziergang ist möglich, weil die NASA einen neuen Raumanzug schickte, der mit einem mittelgroßen Hartoberkörper konfiguriert worden war und die Voraussetzungen erfüllt.

    Christina Koch, die am 3. Dezember an Bord der ISS eingetroffen ist, wird den Weltraumspaziergang zusammen mit dem Crewmitglied Jessica Meir unternehmen. Das Duo soll außerhalb der Station einen Batteriewechsel vornehmen. Die NASA-Astronautin Anne McClain, die an dem abgesagten März-Weltraumspaziergang teilnehmen sollte, ist inzwischen auf die Erde zurückgekehrt.

    Kochs Aufenthalt wird auf 300 Tage verlängert – ein Rekord für eine Frau.  Der bisherige Rekord von 289 Tagen im All wurde von der ehemaligen NASA-Astronautin Peggy Whitson in den Jahren 2016-17 aufgestellt. Die allgemeine Aufrüstung des Stromversorgungssystems der Station begann im Januar 2017, wobei ähnliche Batteriewechsel auf Weltraumspaziergängen vorgenommen wurden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Frauenrechte, Weltraum, Weltall, ISS