23:13 14 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    196277
    Abonnieren

    Ein Militärjet hat laut einer Sprecherin der Deutschen Flugsicherung (DFS) im hessischen Langen rund 3600 Kilogramm Kerosin über der Eifel in der Luft abgelassen.

    Der Vorfall ereignete sich am vergangenen Freitag rund 28 Kilometer nördlich von Büchel. Zuvor hatte auch die Zeitung „Trierischer Volksfreund“ darüber berichtet.

    Die Maschine vom Typ F-15 sei auf dem Fliegerhorst Büchel gestartet und auch dorthin zurückgekehrt. Welche Art der Störung das Flugzeug gehabt habe, sei nicht bekannt. Zu Kerosinablässen – dem „Fuel Dumping“ – kommt es in der Regel in Notlagen, damit Flugzeuge mit weniger Gewicht und entzündlichem Treibstoff landen können. Die Flugsicherung teilt dafür Flughöhen und Gebiete zu.

    sm/gs/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Spahn kauft sich mit Ehemann für 4 Mio Euro Villa in Berlin
    „Den USA klare Kante zeigen“: Energieminister Pegel zu Sanktionen um Nord Stream 2 - Exklusiv
    Nach Russland-Kritik: Spahn will deutschen Corona-Impfstoff „so schnell wie noch nie in Geschichte“
    Tags:
    Rheinland-Pfalz, Kerosin, F-15