01:22 28 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 220
    Abonnieren

    Ein Auto ist in eine Gruppe von Demonstranten in der Stadt San Pedro de la Paz im Süden Chiles gefahren. Mindestens ein Mensch kam Medienberichten zufolge ums Leben.

    Während der Demonstration raste ein Wagen in die Menschenmenge. Der schreckliche Moment wurde auf Kameras eingefangen. Die von einem TV-Sender gezeigten Aufnahmen tauchten im Netz auf. Medienberichten zufolge gibt es mindestens ein Todesopfer, mindestens 18 Menschen wurden verletzt.

    ​Der Fahrer soll festgenommen worden sein.

    In den sozialen Netzwerken wird von einem weiteren Toten gesprochen. Offenbar handelt es sich um ein Kind von etwa fünf Jahren.

    Proteste in Chile ​

    Die ersten Proteste in Chile waren vor knapp einer Woche mit Inkrafttreten der Fahrpreiserhöhung ausgebrochen. Diese Demonstrationen führten zu Zusammenstößen mit der Polizei. Die Menschen errichteten Barrikaden. Nach schweren Ausschreitungen in Santiago hat Chiles Staatschef Sebastián Piñera den Ausnahmezustand über die Stadt verhängt. 

    Laut Reuters kamen bei den Protesten bereits mindestens 15 Menschen ums Leben.

    ak/sb/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Kaczyński will von Deutschland und Russland Reparationen – Russische Botschaft antwortet
    Norwegen hat fast den Atomkrieg verursacht vor 25 Jahren
    Syrische Armee durchbricht Verteidigungslinie von Terroristen im Westen Aleppos – Sana
    Tags:
    Tote und Verletzte, Menschenmenge, Auto, Proteste, Chile