11:11 23 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    221360
    Abonnieren

    Die französische Supermarktkette Carrefour ist in Italien wegen eines T-Shirts mit einem frauenfeindlichen Aufdruck in heftige Kritik geraten.

    Auf dem umstrittenen Kleidungsstück ist links eine Frau abgebildet, die auf einen Mann einredet. Unter diesem Bild steht „Problem“. In dem zweiten Bild rechts daneben schubst der Mann die Frau in einen Abgrund. Darunter steht „solved”, also „Problem gelöst”.

    Das Unternehmen entschuldigte sich inzwischen für den Fauxpas. Zwei solche T-Shirts sollen aus Versehen in einem Carrefour-Laden in Rom gelandet sein. Wie es dazu gekommen ist, muss noch geprüft werden.

    Gewalt gegen Frauen

    Sie seien sofort aus dem Sortiment genommen worden, teilte die Supermarktkette laut italienischen Nachrichtenagenturen mit. Dennoch schlug der Vorfall hohe Wellen: Gewalt gegen Frauen und Frauenmorde sind in Italien ein großes Problem.

    „In einem Land, in dem alle 72 Stunden eine Frau getötet wird, verkauft man sowas bei Carrefour in Rom. Ohne Worte! Schande“, schrieb dazu das Frauenschutzzentrum Casa internazionale delle Donne auf Facebook.

    Die sozialdemokratische Senatorin Valeria Fedeli kritisierte auf Twitter: „Es ist sehr schlimm, wenn ein Unternehmen Shirts produziert, die zum Frauenmord anstacheln. Es ist noch schlimmer, wenn Carrefour in Italien sie vertreibt”.

    jeg/ng/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Geheime Absprache um Steuermillionen: SPD-Spitzenpolitiker unter Verdacht
    Wenn im Glashaus keine Scheiben mehr sind — Die verlogenen Positionen der Thüringer CDU und FDP
    Neuester Schützenpanzer BMP-3 aus Russland von irakischen Soldaten getestet – Video
    Sahara-Sandsturm bringt Leben auf den Kanaren zum Stillstand – Video
    Tags:
    Empörung, Frauen, T-Shirt, Supermarkt, Italien