21:58 16 November 2019
SNA Radio
    Passanten in Tokio (Archiv)

    Nach Hagibis-Wirbelsturm: Tausende Japaner können immer noch nicht nach Hause zurückkehren

    © REUTERS / KEVIN COOMBS
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 210
    Abonnieren

    Zwei Wochen nach dem verheerenden Taifun „Hagibis“ können Tausende Japaner nicht in ihre Häuser zurückkehren. Das gab das Ministerkabinett des Landes auf der offiziellen Webseite bekannt.

    Fast 4500 Menschen bleiben demzufolge immer noch in Evakuierungszentren. Nach den letzten Einschätzungen wurden mehr als 77.000 Häuser in 21 der 47 japanischen Präfekturen teilweise beschädigt oder völlig zerstört.

    In den Präfekturen Fukushima, Ibaraki und Iwate wurden die schwersten Schäden registriert. Rund 5000 Häuser bleiben ohne Leitungswasser.

    Mega-Taifun

    Der Wirbelsturm „Hagibis“, der heftigste seit Jahrzehnten, hatte am 12. Oktober Japan getroffen. In den Regionen von Tokios Umgebung bis zur Präfektur Niigata an der Küste des Japanischen Meeres kam es zu Überschwemmungen, Erdrutschen und Stromausfällen.

    Der Taifun forderte mindestens 88 Todesopfer, sieben Menschen werden nach wie vor vermisst. Die Zahl der Verletzten stieg auf über 400.

    mo/ae/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Wirbelsturm, Japan