21:37 04 April 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    7452
    Abonnieren

    Beamte der türkischen Geheimdienste haben in Ankara mindestens 20 ausländische Bürger festgenommen, die angeblich in Verbindung mit der Terrormiliz IS* („Islamischer Staat“; auch Daesh) gestanden haben sollen. Dies meldet die Nachrichtenagentur Anadolu unter Berufung auf eine Quelle.

    Ein entsprechender Einsatz wurde demnach am Montag von Anti-Terror-Polizeiabteilungen und der Nationalen Nachrichtendienstorganisation (MIT) durchgeführt.

    Die Verdächtigen sollen in ihren Verstecken in unterschiedlichen Bezirken der türkischen Hauptstadt festgenommen worden sein.

    Laut der Quelle sollen alle Festgenommenen an Mitarbeiter des Migrationsdienstes übergeben werden, um sie zu deportieren.

    *Terrororganisation, in Russland verboten

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    USA fangen Berliner Bestellung für Schutzmasken ab – Bericht
    Russische Resolution über Abschaffung von Sanktionen im UN-Sicherheitsrat blockiert
    Russische Panzer und Helikopter im Einsatz gegen „Aggressor“ in Tadschikistan gefilmt – Video
    Tags:
    Festnahme, Ausländer, Terrormiliz Daesh, Ankara, Türkei