23:24 16 November 2019
SNA Radio
    Ein Duden-Wörterbuch

    „Im Herzen des Urals“: Generalkonsul Kruse will deutsche Sprache schmackhaft machen

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4544
    Abonnieren

    Der neue Generalkonsul Deutschlands in Jekaterinburg, Matthias Kruse, will das Interesse der lokalen Bevölkerung am Erlernen der deutschen Sprache nach oben treiben.

    Wie der Diplomat erklärte, nehme er diese Aufgabe ernst und erachte sie als sehr wichtig. Gegenüber der russischen Nachrichtenagentur RIA Novosti zeigte er sich froh darüber, dass die russische Seite im Konsularbezirk, in dem er tätig ist, viel für das Erlernen der deutschen Sprache unternehme. So würden spezielle Einrichtungen dafür geschaffen.

    Kruse verwies darauf, dass es derzeit in seinem Konsularbezirk zwölf Schulen mit erweitertem Deutschunterricht gebe, die man mit Sprachprüfungen und einem entsprechenden Sprachzeugnis abschließe, mit dem man im Weiteren auch in Deutschland eine Ausbildung absolvieren könne.

    In Jekaterinburg gebe es das deutsche Sprachlernzentrum, das ein Partner des Goethe-Instituts ist. Darüber hinaus organisiere das Generalkonsulat bereits seit einigen Jahren Sprachkurse. Die Besonderheit dieser Lehrveranstaltungen sei ihr Zielauditorium, und zwar Kinder im Vorschulalter, bei denen das Erlernen der deutschen Sprache sehr gefragt sei.

    Neuer Generalkonsul

    Matthias Kruse war im August zum neuen Generalkonsul der Bundesrepublik Deutschland in Jekaterinburg ernannt worden. 

    „Hier im Herzen des Urals vertreten mein Team und ich die deutschen Interessen. Wir fördern Begegnungen von Menschen und wollen die Beziehungen zwischen Deutschland und Russland in Wirtschaft, Technologie, Wissenschaft und Kultur noch weiter ausbauen“, erklärte Kruse beim Amtsantritt.

    ak/ae/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Goethe-Institut, Deutsch, Generalkonsul, Deutschland, Jekaterinburg, Russland