03:13 15 November 2019
SNA Radio
    Burg Shuri nach dem Brand

    Japan: Feuer zerstört UNESCO-Weltkulturerbe Burg Shuri – Videos

    © AFP 2019 / STR / JIJI PRESS
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 334
    Abonnieren

    Ein schwerer Brand hat in der Nacht zum Donnerstag die zum Weltkulturerbe gehörende Burg Shuri auf der japanischen Insel Okinawa vernichtet. Der historische Bau steht seit dem Jahr 2000 auf der Liste der UNESCO-Welterbes.

    Das Feuer sei laut Medienberichten aus unklarer Ursache gegen 02.40 Uhr Ortszeit (18.40 Uhr MEZ) ausgebrochen. Sieben Bauwerke, darunter das Hauptgebäude der Burg, seien fast völlig niedergebrannt. Nach Vermutung der Feuerwehr sei das Hauptgebäude als erstes von Flammen erfasst worden.

    ​Bei der Burg Shuri in der Stadt Naha der südjapanischen Präfektur Okinawa handelt es sich um die Residenz der Könige des Ryukyu-Staates, dessen etwa 450 Jahre andauernde Herrschaft 1879 zu Ende ging. Die Gesamtfläche des Gebäudekomplexes beträgt 46.170 Quadratkilometer. Die Burg wurde 1945 von der US-Luftwaffe zerstört und 1992, nach einem aufwendigen Wiederaufbau, wieder eröffnet.

    ​Wie der Generalsekretär der japanischen Regierung, Yoshihide Suga, auf einer Pressekonferenz mitteilte, will die japanische Regierung das Schloss Shuri in der japanischen Präfektur Okinawa, deren zahlreiche Bauten in der Nacht zum Donnerstag vom Feuer vernichtet worden seien, wieder herstellen.

    ls

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Yoshihide Suga, UNESCO, Okinawa, Japan