03:24 15 November 2019
SNA Radio

    Jede Münze hat zwei Seiten - Amerikanerin zahlt es ihrem untreuen Mann heim

    CC0 / stevepb
    Panorama
    Zum Kurzlink
    612517
    Abonnieren

    Die US-Amerikanerin Brandi Lee unterlag ihrem untreuen Mann vor Gericht und hat sich dennoch auf eine besondere Weise gerächt. Darüber schreibt die britische Zeitung „Metro“.

    Als Brandi von dem Seitensprung ihres Mannes erfuhr, ließ sie sich von ihm scheiden. Doch das Gericht hat sie dazu verordnet, ihrem Ex-Gatten 7500 Dollar zu zahlen. Brandi war empört, fand aber einen originellen Ausweg, die Anordnung des Gerichts für sich zu nutzen: sie zahlte ihm die gesamte Gebühr in Münzgeld aus.

    „Im Gerichtsbeschluss heißt es, ich zitiere, dass ich ihm ‚die Summe von 7500  Dollar‘ zahlen muss. Es wird aber nicht gesagt, wie“, schrieb die Frau in sozialen Netzwerken.

    Die zweifache Mutter ging also zur Bank, erklärte die Situation und bat, ihr die notwendige Summe in 10-Cent-Münzen auszugeben.

    Die Bankmitarbeiter kamen der Bitte der betrogenen Frau nach: Sie erhielt 159 Kilogramm Münzgeld, die sie in Boxen an ihren Ex-Ehemann schickte.

    Nutzer auf Facebook waren von Brandis Schachzug begeistert und lobten sie für den „genialen“ Plan, schreibt „Metro“.

    ​om/tm

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Frau, Mann, Scheidung, Münzen, Rache, Ehe, Untreue