12:53 20 November 2019
SNA Radio
    UFC-Kämpfer Conor McGregor (Archivbild)

    Ex-UFC-Champion McGregor: Nach Prügelei mit Barbesucher mit Geldstrafe davongekommen

    © AP Photo / Michael Dwyer
    Panorama
    Zum Kurzlink
    119
    Abonnieren

    Der irländische MMA-Fighter Conor McGregor hat seine Schuld gestanden, einen Kneipenbesucher in Dublin angegriffen zu haben. Dies meldet „The Irish Mirror“.

    Der 31-jährige Kämpfer versicherte dem Gericht, dass ein solches Verhalten in der Vergangenheit geblieben sei. Er entschuldigte sich bei dem verletzten Desmond Keogh und wurde mit einer Geldstrafe von 861 Pfund (etwa 998 Euro) belegt. Während der Gerichtsverhandlung wurde zudem bekannt, dass McGregor eine Entschädigung an Keogh bereits gezahlt hatte, deren Höhe nicht offenbart werden dürfe. Das Opfer weigerte sich, vor Gericht auszusagen.

    Die Tatsache, dass McGregor vor Gericht erscheinen wird, wurde Anfang Oktober bekannt. Damals wurde sogar über eine mögliche Gefängnisstrafe für den irischen Athleten spekuliert.

    Im August war ein Video von McGregors Angriff auf einen Kneipenbesucher im Internet erschienen. Wie später bekannt wurde, erfolgte die Aufnahme im April 2019. Die Aggression des Kämpfers wurde durch die Weigerung eines 50-jährigen Besuchers provoziert, seinen Whiskey (aus eigener Produktion) zu probieren.

    McGregor ist für seine Teilnahme an dem Ultimate Fighting Championship (UFC) bekannt. Er war Champion der Organisation in zwei Gewichtsklassen.

    ek/ng

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Whiskey, Bar, Geldstrafe, UFC, Conor McGregor