19:44 14 November 2019
SNA Radio
    Skelett

    Tag der Toten in Mexiko: Riesenskelette „kommen“ aus der Erde – Fotos

    © Flickr/ Chase Elliott Clark
    Panorama
    Zum Kurzlink
    13810
    Abonnieren

    An den ersten Novembertagen feiern die Mexikaner das traditionelle Fest Día de los Muertos (Tag der Toten). Es wird oft mit Halloween verwechselt, allerdings unterscheidet sich das mexikanische Fest durch seine Herkunft und Philosophie. Wie beim Halloween ist das Skelett auch eines der Hauptattribute des Festes.

    Am Vorabend der Massenfeiern tauchten auf einer Straße in der Gemeinde Tláhuac in Mexiko-Stadt riesige Skelette auf. Pappschädel und -knochen schossen aus dem Boden und blieben auf dem Asphalt liegen.

    Посмотреть эту публикацию в Instagram

    The best streetart of the day: Art by #jaencartoneria @raymedinajaen in Mexico City for #diademuertos. Photo by @losalananaya.

    Публикация от Topstreetart (@topstreetart)

    Die Figuren stammen von Jaén Cartonería, einer einheimischen Künstlerfamilie. Die Tradition, den Tag der Toten mit Hilfe von Pappskeletten zu zelebrieren, hat vor 8 Jahren begonnen, und jedes Jahr erfinden Künstler neue Formen für das „Erscheinen“ der gruseligen Gäste und vergrößern sie. Zum Beispiel war dieses Jahr ein Skelett stolze 3,5 Meter groß und ein anderes beeindruckte mit 2 Metern Größe.

    Der Künstler Raimundo Medina Jaen hat gesagt, dass er für die Herstellung der Skelette ungefähr ein Jahr gebraucht habe und sie vor dem Fest in nur zwei Tagen zusammengebaut worden seien.

    aa/mka

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Künstler, Feier, Skelett, Fest, Halloween, Mexiko