01:22 22 November 2019
SNA Radio
    Tasse Kaffee (Symbolbild)

    Überdosis an Doping-Klassiker: Russischer Student wegen Kaffee-Vergiftung ins Krankenhaus gebracht

    CC BY 2.0 / Winhide / Coffee
    Panorama
    Zum Kurzlink
    6719
    Abonnieren

    Ein Vorfall hat vor Kurzem in der russischen Republik Mordowien für Aufsehen gesorgt. Ein Student ist dort mit rätselhaften Symptomen ins Krankenhaus gebracht worden, die denen einer Vergiftung ähnlich gewesen sind. Die Diagnose hat sich bestätigt, doch die Ursache konnte erst später geklärt werden. Das meldet das Portal „izvmor.ru“ am Sonntag.

    Demnach hat sich herausgestellt, dass eine Überdosis die Vergiftungsursache bei dem 18-jährigen Studenten einer Agrarschule in der Ortschaft Itschalki gewesen ist. Dabei habe es sich aber nicht um Drogen oder Alkohol gehandelt, sondern um den viel geliebten Kaffee.

    Am Vorabend habe der junge Mann mehrere Tassen starken Kaffee getrunken. Derzeit befinde er sich außer Lebensgefahr. Und seine Vorliebe für Kaffee? Es sei aus und vorbei, hieß es.

    Wie viele Tassen Kaffee am Tag sind okay?

    Experten zufolge ist Kaffee aufgrund seines Koffeingehalts nur dann für den Körper gefährlich, wenn er regelmäßig in Übermaßen getrunken wird.

    Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hat untersucht, ab welcher Dosis Koffein schädlich sein kann. Das Ergebnis: Für einen gesunden Erwachsenen mit Normalgewicht gilt eine Menge von 200 Milligramm als unbedenklich – das entspricht etwa zwei Tassen Kaffee oder zwei handelsüblichen Energy-Drinks auf einmal. Über den Tag verteilt dürfen es 400 Milligramm sein. Das entspricht:

    • vier Tassen Kaffee oder
    • fünf kleinen Energy-Drinks oder
    • zehn Cappuccinos oder
    • fünf Liter Cola oder
    • sogar vier Liter Matetee pro Tag.

    pd/mka/

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Krankenhaus, Überdosis, Vergiftung, Ursache, Diagnose, Russland, Student, Kaffee